Direkt zum Inhalt

Geschirrdesign selber machen - mit Stupfpinsel und Malstiften

Gespeichert von Bastelfrau am 10 Mai 2014
Geschirrdesign selber machen - mit Stupfpinsel und Malstiften

Um dieses Geschirr zu malen, muss man kein Künstler sein. Es ist ganz einfach - man benötigt noch nicht einmal eine Malvorlage. Im ersten Beispiel wird mit Porzellanfarbstiften gemalt, so dass sich das Bemalen von Tassen und Tellern in dieser Art sogar für das Malen mit Kindern bzw. Kindergruppen (zum Beispiel beim Kindergeburtstag) eignet. Beim zweiten Beispiel wird mit flüssiger Farbe gearbeitet, die mit einem Schwämmchen aufgetupft wird. Für das Muster sorgt einfaches Klebeband.

 

Bei beiden Beispielen werden Teller und Tasse zuerst mit Reinigungsalkohol gesäubert. Um den Alkohol auf dem Geschirr zu verteilen, verwendet man am besten ein nichtfusselndes Tuch. Das Abtrocknen kann man sich sparen, denn der Alkohol verfliegt sehr schnell.

 

Beim Beispiel 1 (Bild oben) werden Porzellanmalfarben in Stiftform verwendet, die im Backofen fixiert werden.

 

Die Konturen der Fische und Wasserpflanzen werden mit einem schwarzen Porzellanmalstift aufgezeichnet. Dann werden die einzelnen Felder - ebenfalls mit den Stiften - ausgemalt. Nach dem Trocknen (was bei Verwendung der Stifte sehr schnell geht) werden die Porzellangegenstände nach Anweisung des Herstellers im Backofen gebrannt.

 

 

Tipps und Tricks für die Verwendung von Porzellanmalstiften

  • Porzellanmalstifte ergeben auf dem Porzellan eine dünnere Schicht, als wenn du mit dem Pinsel und flüssigen Porzellanmalfarben arbeitest. Deine Werke sind dann nicht ganz so haltbar.
  • Sollte dir die Farbe nicht intensiv genug sein, kannst du noch einmal darüber malen. Allerdings solltest du in diesem Fall deine Malerei zuerst im Backofen brennen und anschließend die zweite Farbschicht auftragen. Andernfalls könnte es passieren, dass du mit der Mine des Porzellanmalstiftes die bereits aufgetragene Farbe wieder abkratzt.

 

 

Beispiel 2

Geschirr selbst designen

Für dieses Geschirr benötigst du flüssige, backofenfixierbare Porzellanmalfarben in gelb, orange und grün; selbstklebendes, schmales Kreppband, Pinsel, Malschwamm, Wattestäbchen, Reinigungsalkohol und einen alten Teller als Palette.

 

Und so wird's gemacht:

  1. Vom Kreppband einige Streifen abreißen oder -schneiden und auf den Tellerrand kleben.
  2. Etwas orangene Farbe auf den alten Teller geben, mit dem Malschwamm aufnehmen und gegenüber der Kreppstreifen auf den Tellerrand tupfen. Gelbe Farbe auf den Teller geben und wieder mit dem Malschwamm rechts und links von der orangenen Stelle weitertupfen. Darauf achten, dass ein schöner Übergang entsteht. Anschließend mit der grünen Farbe ebenso vorgehen. Dabei die Farbe auch über die Kreppstreifen tupfen.
  3. Das Kreppband entfernen, solange die Farbe noch feucht ist. Das Wattestäbchen in den Alkohol tauchen und damit den inneren Rand des Tellers säubern. Trocknen lassen.
  4. In der Zwischenzeit mit dem Pinsel Blätter und Orangen auf die mit Alkohol gereinigte Tasse malen. Den Henkel mit dem Schwamm betupfen.
  5. Wenn alles trocken ist nach Herstellerangaben im Backofen backen.