Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Becky am 18 Juni 2020
Glücksdose in Serviettentechnik

Glück kann man nicht nur in Form von Marmelade kaufen. Man kann es sich auch selber basteln. Mit dieser süßen Glücksdose mit Rosenserviette kann man entweder Dinge aufbewahren, die einen glücklich machen oder man nutzt die Dose, um etwas Glück zu verschenken – sei in Form von kleinen Schokoladen oder vielleicht einem Schmuckstück. So oder so - etwas Glück ist nie verkehrt.

 

 

Bastelmaterial

 

Bastelanleitung

  1. Das Döschen mit weißer Acrylfarbe vorgrundieren. Den Deckel kann man direkt rot anmalen.
  2. Die unteren weißen Schichten der Serviette entfernen und die Serviette auf die ungefähre Größe des Döschen zurecht schneiden.
  3. Die Serviette auf das getrocknete Döschen legen und von der Mitte aus mit dem Serviettenkleber und dem Pinsel ankleben. Dabei immer von der Mitte aus zu den Rändern streichen.
  4. Mit dem Bleistift das Wort "Glück" auf dem Deckel vorschreiben.
  5. Wenn einem der Schriftzug so gefällt, ihn mit dem weißen Gloss Paint Marker nachzeichnen.

 

Basteltipps und -tricks

  • Gerade wenn man das Döschen als Geschenkverpackung verschenkt, kann man anstatt "Glück" auch andere Wörter auf die Dose schreiben, die man der beschenkten Person wünscht - zum Beispiel Liebe, Gesundheit oder Erfolg – je nachdem, woran es der Person  vielleicht gerade fehlt.
  • Man kann seine Glücksdose auch dazu verwenden, sich ab und zu an das Glück zu erinnern, das man in seinem Leben schon hat oder hatte. Dazu am besten Dinge, die einen an die Sache erinnern - wie Fotos, Sätze oder Wörter, Geschichten, eine Eintrittskarte oder was auch immer einem zu dem Thema einfällt (denn einen Hund bekommt man schlecht in so ein kleines Döschen), in das Döschen packen. Wenn man dann ab und zu das Döschen heraus holt, kann man in seinen Glückserinnerungen schwelgen. Gerade in schlechten Zeiten kann das Döschen dabei helfen, sich an die schönen Zeiten zu erinnern.
  • Einen großen Fehler habe ich allerdings bei dem Basteln meiner Glücksdose gemacht: Da ich die kompletten Außenseite der Dose mit Serviette und damit auch Serviettenkleber beklebt habe, kann es im Sommer passieren, dass der Deckel festklebt, da manche Kleber bei Wärme wieder klebrig werden. Deswegen sollte man die Dose nur bis zu der Stelle bekleben, an der der Deckel anfängt. Gleiches gilt übrigens auch für Acrylfarbe.