Direkt zum Inhalt

Imagetransfer – Bildtransfer – Rubbelbilder

Gespeichert von Bastelfrau am 29 Dezember 2013

Bilder kann man auf ganz unterschiedliche Arten auf die verschiedenen Untergründe transferieren. So lassen sich Bilder mit Hilfe von verschiedenen Klebern und Pasten übertragen und es gibt spezielle Druckerfolien dafür. Im Endeffekt geht es aber eigentlich immer darum, Bilder so zu übertragen, dass nach Möglichkeit keine Ränder sichtbar sind.

 

In den letzten Monaten habe ich zig verschiedene Druckerfolien ausprobiert, um herauszufinden, wie man am besten Rubbelbilder selber basteln kann. Bisher eigentlich ohne Erfolg - das heißt, dass es mit dem Übertragen natürlich in den meisten Fällen schon geklappt hat, man aber Ränder sehr deutlich sehen konnte, die Bilder nicht ganz übertragen wurden oder aber verschwammen.

 

Anders sieht es da bei den verschiedenen Möglichkeiten des "Image - oder Bildtransfers" aus. Mit Hilfe der verschiedenen Kleber und Pasten erzielt man sehr gut Ergebnisse.

 

Du findest hier natürlich im Laufe der Zeit auch Bastelanleitungen für die Verwendung der verschiedenen "Spezialprodukte". Zuerst geht es aber einmal um die Kleber und Pasten, die viele von uns sowieso zu Hause haben und die nicht neu gekauft werden müssen. Manchmal kann man übrigens sogar ganz auf Kleber verzichten - wenn man die richtigen Farben verwendet. :-) Ein Problem sind allerdings die selbst ausgedruckten Bilder, denn meist werden im Hobbybereich Tintenstrahldrucker verwendet - und viele der Transfertechniken funktionieren nur mit Ausdrucken aus dem Laserdrucker oder mit Fotokopien. Ausnahmen bilden hierbei allerdings Tintenstrahldrucker, die Pigmenttinten verwenden, da diese wasserfest sind. Daran erkennt man auch schon das Problem: Da bei den verschiedenen Transfertechniken unter Umständen mit viel Wasser gearbeitet wird, müssen die Ausdrucke wasserfest sein - sie würden sonst verschmieren. Aber - dies betrifft zwar viele der Transfertechniken, aber nicht alle.

 

Eines weiß ich aber schon jetzt - die Techniken, die du hier findest, sind nur ein "Tropfen auf dem heißen Stein", denn es gibt so viele Möglichkeiten, Bilder zu übertragen, dass ich mit Sicherheit öfter einmal neue Techniken finden und ausprobieren werde...