Direkt zum Inhalt

Schleife aus Ripsband - nicht nur für Schuhe

Gespeichert von Bastelfrau am 29 März 2015
Schleife nähen aus Ripsband

Beim Schuheverzieren verwendet meine Tochter am liebsten große Blüten oder etwas kleinere Schleifen. Hier erklärt sie, wie sie eine Schleife aus Ripsband genäht hat.

 

Das brauchst du:

Ripsband
Nadel und Faden
Schere
Stecknadeln

 

Und so wird's gemacht:

1. Drei Streifen Ripsband zuschneiden. Die Länge hängt davon ab, wie breit die Schleife werden soll.

Bild: Hier sind die drei Streifen für zwei Schleifen zu sehen. Wenn du nur eine Schleife nähen möchtest, benötigst du nur eines der kurzen Stücke und ein weiteres Stück, das etwa halb so groß ist wie das lange Stück.

2. Der erste Streifen wird zusammengelegt und am Ende knappkantig zugenäht.

3. Den Streifen so hinlegen, dass die Naht vorne ist.

4. Das zweite Stück mittig darauf legen und annähen.

5. Das Band um den Ring schlingen, das Ende abschneiden und ebenfalls annähen.

Die Rückseite sieht nun so aus:

und die Vorderseite so:

 

Tipps und Tricks

  • Wir haben weißes Ripsband aus Baumwolle gewählt und eingefärbt. Dieses Band habe ich in verschiedenen Breiten auf Vorrat. Grund dafür ist, dass ich viele Stoffmalfarben zu Hause habe und mir damit das Ripsband bei Bedarf einfach passend einfärben kann.
  • Die Bilder täuschen ein wenig. Für eine einzelne Schleife muss das zweite Band gerade so lang sein, dass es um das andere Band herumgelegt werden kann.
  • Statt des Ripsbandes kann man auch Stoffreste verwenden, die einfach zum Schlauch genäht werden.
  • Und natürlich funktionieren auch andere Schleifen- oder Stoffbänder in den unterschiedlichsten Qualitäten, Breiten und Farben.
  • Die Schleifen können auch gut auf Haarreifen geklebt oder genäht werden.

 

Beispiele

Bei diesem Beispiel wurde die Schleife aus schwarzem Spitzenband genäht.

Bei den Matrosenschuhen kam rote Spitze, die zum Schlauch genäht wurde, zum Einsatz.

Und zum Schluss noch ein Beispiel, bei dem Schleifen aus Ripsband auf ein paar Schuhe, die in Serviettentechnik gestaltet wurden, geklebt wurden.

 

Bezugsquelle:

Verschiedene Schleifenbindehilfen