Direkt zum Inhalt

Schrumpfometer für Schrumpfplastik

Gespeichert von Bastelfrau am 10 Mai 2014
Schrumpf-o-meter für Schrumpfplastik

Wer mit Schrumpfplastik basteln und dabei genau arbeiten möchte, sollte sich für die verschiedenen Schrumpfplastiksorten jeweils ein Schrumpfometer herstellen, denn mit einer Schrumpfskala kann man sich schon vorher verdeutlichen, um wie viel kleiner das Motiv durch das Backen wird

 

Bild: oben das geschrumpfte Schrumpfometer, unten das Schrumpfometer bevor es gebacken wurde.

 

Mit einer Schrumpfskala kann man ausmessen, wie groß die jeweilige Malvorlage oder Bastelvorlage sein muss, damit das geschrumpfte Motiv die gewünschte Größe erreicht.

 

Das brauchst du:

 

Bastelmaterial:

  • Schrumpfplastik
  • Wasserfester Folienstift

 

Bastelwerkzeuge:

  • Lineal
  • Schere
  • Backofen oder Embossingerät

 

Und so wird's gemacht:

  1. Mit einem Lineal ein Zentimetermaß von einem bis 15 Zentimeter auf die jeweilige Folie übertragen.
  2. Das Schrumpfometer im Backofen oder mit Hilfe eines Embossinggerätes schrumpfen lassen.

 

Anwendung:

  • Aus dieser Messlatte ist der Schrumpffaktor für die jeweilige Folienart ersichtlich.
  • Ein "Schrumpfzentimeter" auf dem Schrumpflineal entspricht nun einem Zentimeter auf der Vorlage. Eine Vorlage, die beispielsweise 10 cm groß ist, wird nach dem Schrumpfen 10 "Schrumpfimeter" (10 Striche auf dem Schrumpfzentimeter) groß werden.

 

Es gibt also zwei Möglichkeiten, das Schrumpfometer zu verwenden:

  • Man kann herausfinden, wie groß ein Stück Schrumpfplastik zugeschnitten werden muss, damit es später die gewünschte Größe erhält.
  • Man kann herausfinden, wie groß ein zugeschnittenes Stück Schrumpfplastik nach dem Schrumpfen sein wird.

 

Tipps und Tricks:

  • Man sollte für jede zur Verwendung anstehende Folienart eine Skala machen, denn es ist möglich, dass die Folien unterschiedlich stark schrumpfen.
  • Wer es ganz genau nimmt und wirklich exakt arbeiten möchte, sollte sogar für jede einzelne Folie ein Schrumpfometer herstellen.
  • Damit man nicht zum Schluss viele unbrauchbare Schrumpfometer herumliegen hat, die man nur noch wegwerfen kann, kann man die kleine Lineal vor dem Schrumpfen an einer Seite lochen und es später als Schmuckanhänger (bei Ohrringen), Schlüsselanhänger, Taschenbaumler oder Maschenmarkierer (beim Stricken) verwenden, verschenken oder sogar verkaufen...