Serviettenrose



Früher gehörte es zum guten Ton, dass die Servietten am Sonntagstisch oder bei Festlichkeiten schön gefaltet waren. Es gab sogar Haushalte, in denen dies bei jeder Mahlzeit der Fall war. Diese Zeiten sind schon lange vorbei. Schade eigentlich, denn ich beobachte immer wieder, dass alle am Tisch schön gefaltete Servietten sofort bewundern und fragen, wie man das macht. Deshalb habe ich heute eine Anleitung für das Falten einer Serviettenrose für euch.

Das brauchst du:

  • Wir haben Papierservietten verwendet, die es leider etwas schwieriger machen, die Servietten ordentlich zu falten. Sie sorgen einfach dafür, dass die Faltungen nie ganz akkurat aussehen. Verwendet man statt dessen Stoffservietten oder einlagige Servietten aus Zellstoff, ist das Falten an sich zwar etwas schwieriger, dafür sehen die Servietten aber "ordentlicher" aus.

Und so wird’s gemacht:

1. Die Serviette auseinander falten.

serviettenrose2.jpg

2. Die erste Ecke nach innen zur Mitte schlagen.

serviettenrose3.jpg

3. Die anderen Ecken ebenfalls nach innen schlagen.

serviettenrose4.jpg

4. Wenn alle vier Ecken nach innen gefaltet wurden, Schritt zwei und drei wiederholen.

serviettenrose7.jpg

5. Die Schritte zwei und drei noch einmal wiederholen. Die Serviette wird also dreimal hintereinander immer kleiner gefaltet.

serviettenrose9.jpg

6. Die gefaltete Serviette umdrehen, so dass die Faltungen nun auf dem "Gesicht" liegen.

serviettenrose10.jpg

7. Die Ecken wieder nach innen zur Mitte falten.

serviettenrose11.jpg

Die Serviette muss nun in der Mitte festgehalten werden, da sie sonst wieder auseinander fällt.

serviettenrose12.jpg



8. Auf der Rückseite der Serviette haben sich nun an den Ecken eine Art Tasche gebildet. Die Serviette in die linke Hand nehmen (Linkshänder nehmen sie in die rechte Hand) und mit der anderen Hand die Tasche herausziehen.

serviettenrose13.jpg

9. Die Tasche etwas zurecht zupfen.

serviettenrose14.jpg

10. Die anderen Taschen ebenfalls herausziehen. Dabei weiterhin die Serviette in der Mitte festhalten.

serviettenrose15.jpg

Auf der Rückseite gibt es nun noch vier Spitzen.

serviettenrose16.jpg

11. Die erste Spitze nach vorne ziehen.

serviettenrose17.jpg

12. Die anderen Spitzen genauso herausziehen.

serviettenrose18.jpg

Jetzt kommen an der Rückseite weitere "Taschen" zum Vorschein.

serviettenrose19.jpg

13. Diese ebenfalls herausziehen. Sie sollten etwas schräg herausgezogen werden, da sie sonst von oben nicht sichtbar sind.

serviettenrose20.jpg

Tipps und Tricks

  • Hier findest du noch ein Video, in dem gezeigt wird, wie die Rose gefaltet wird. Auf der gleichen Seite (Jubadoo.de) gibt es übrigens noch weitere Anleitungsvideos zum Thema Serviettenfalten. Gib einfach in der Suche "Servietten" ein.
  • Die von uns verwendeten Servietten stammen von Ikea. Gut eignen sich aber auch Vlies Servietten, die es sowohl bedruckt als auch unbedruckt zu kaufen gibt. Das Ergebnis sieht einfach ordentlicher aus, dafür sind die Servietten normalerweise aber auch um ein vielfaches teurer. Erhältlich sind sie zum Beispiel hier.
  • Wenn du Papierservietten hast, die etwas fester und härter sind, kannst du auch diese gut verwenden. Sie vereinen unter Umständen die Vorteile der Vlies Servietten und der Papierservietten.

 



Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.