Direkt zum Inhalt

Weihnachtsdeko selbst basteln

Gespeichert von Bastelfrau am 3 Dezember 2019
Weihnachtsdeko selber basteln

Ein verregneter Advents-Nachmittag eignet sich ideal zum Basteln der Weihnachtsdeko. Beim Herstellen von Weihnachtsbaumschmuck können kreative Ideen verwirklicht werden. Auch Kindern macht es Freude, wenn sie beim Ausschneiden, Kleben, Bemalen und Basteln weihnachtlicher Deko helfen können. 

 

 

Christbaumschmuck aus Naturmaterial

 

Am Heiligen Abend muss der Weihnachtsbaum perfekt geschmückt sein. Selbst gemachter Christbaumschmuck ist etwas Besonderes und kann jedes Jahr wieder verwendet werden. Eine umweltschonende Alternative ist Christbaumschmuck aus Naturmaterialien. Kiefernzapfen finden sich in Parkanlagen, Wäldern oder im nächstgelegenen Naturgebiet. Um ihren Zweck als Weihnachtsdeko zu erfüllen, müssen die Zapfen nur noch veredelt werden. Dazu genügt es, kleine und große Kiefernzapfen mit gold- oder silberfarbener Acrylfarbe zu bemalen und anschließend trocknen zu lassen. Ein Band, das im oberen Bereich jedes Zapfens befestigt wird, dient als Aufhängung. 
Schön winterlich wirkt es auch, wenn die Zapfen an den Rändern mit weißer Schneefarbe bemalt werden. Ein paar Perlen, die auf festen Draht gefädelt werden, bilden den Stamm der kleinen DIY Weihnachtsbäume.

 

 

Am Weihnachtsbaum sehen auch selbst gehäkelte Sternchenanhänger aus Baumwolle oder Schnur als Dekoration toll aus. Eine Anleitung dafür findest du bei Brigitte.de.

 

Christbaumschmuck aus Salzteig

 

Mit Salzteig lässt sich auch Christbaumschmuck basteln. Salzteig-Anhänger sind einfach herzustellen, so dass sich auch Kinder daran beteiligen können. Im Grunde setzt sich Salzteig nur aus drei Bestandteilen zusammen: Es werden nur Mehl, Salz und Wasser benötigt. Wer sich das Abwiegen ersparen möchte, verwendet 10 Esslöffel Wasser, 1 Tasse Salz und 1 Tasse Mehl. Die Zutaten werden in ein entsprechendes Gefäß gegeben und verrührt. Der Salzteig wird mit den Händen so lange geknetet, bis ein glatter, fester und gut formbarer Teig entstanden ist. Wer mit dieser Rezeptur nicht klar kommt, findet hier weitere Salzteigrezepte
Ähnlich wie beim Plätzchenbacken können aus dem ausgerollten Salzteig Formen wie Sterne, Kreise und Herzen herausgeschnitten oder ausgestochen werden. Der glatte Salzteig lässt sich aber auch zu den unterschiedlichsten Dingen formen. Nach der Herstellung müssen die Salzteigfiguren erst einmal gut durchtrocknen. Je nach dem, wie dick der Salzteig ist, kann dies mehrere Tage dauern. Dann wird er 30 bis 45 Minuten bei 150°C gebacken. Ohne Hitzeeinwirkung trocknet Salzteig innerhalb einiger Tage bis einiger Wochen von selbst. Beim Selbsttrocknen wird die Bildung von Rissen, die beim Backen entstehen können, verhindert. Wenn die Salzteigfiguren vollständig getrocknet sind, können sie noch mit Acrylfarben bemalt werden. Wer mag, bestreicht sie zum Schluss noch mit einem Klarlack um sie haltbarer zu machen.

 

 

Handgefertigte Weihnachtsdekos und Christbaumanhänger eignen sich auch als Weihnachtsgeschenke für Menschen, die nicht selbst basteln, aber sich an schönen Gegenständen erfreuen möchten. 
Wenn das eigene Basteltalent nicht ausreicht oder die Weihnachtsdekoration kurzfristig benötigt wird, können Deko-Figuren, Anhänger, Lichterketten und Dekoschalen natürlich auch auch online beschafft werden. Im Weihnachtsdeko-Online-Shop sind weihnachtliche Dekoideen kategorisiert nach Verwendungszweck oder Verwendungsform zu finden.
Mit etwas Geduld und Fingerspitzengefühl gelingt es jedoch auch ungeübten Bastlern, Dekorationen mit weihnachtlichen Motiven selbst herzustellen. 

 

Weihnachtsdekorationen aus Papier und Pappe

 

Papier gilt als Allrounder beim Basteln und kann ebenfalls zur Herstellung einer individuellen Weihnachtsdeko genutzt werden. Während weißes Tonpapier für Schneeflocken verwendet werden kann, eignet sich Tonkarton für größere oder stabilere Motive. Mit Geschenkpapier können bunte Weihnachtssterne gebastelt werden, die anschließend mit Folienpapier in Gold oder Silber beklebt werden. 

 

Selbst gemachter Christbaumbehang ist immer ein Unikat. Der Weihnachtsbaum bekommt dadurch eine persönliche Note. Darüber hinaus entstehen sogar aus wenigen Materialien kleine Meisterwerke. 

 

Kerzen sorgen für festliche Stimmung an den Feiertagen. Kerzenlicht wirkt entspannend und trägt zu einer gemütlichen Atmosphäre bei. Um ein Windlicht zu basteln, wird nur eine Papiertüte benötigt. Eine weiße Tüte aus Papier kann zunächst bemalt oder mit weihnachtlichen Motiven beklebt werden. Für Stabilität sorgt etwas Sand, der in die Tüte gegeben wird, bevor ein Teelicht daraufgesetzt wird. Falls die Kerze angezündet werden soll, muss diese zuvor aus Sicherheitsgründen in ein Glas gestellt werden, um das Brandrisiko auszuschließen. 

Wem das Risiko trotzdem zu groß ist, der bastelt sein Windlicht einfach aus einem alten Marmeladenglas und Epsomsalz. Das geht schnell und gibt ganz besondere Effekte. 

 

 

Weihnachtskarten basteln

 

Zum Basteln origineller Weihnachtskarten werden lediglich Papier, Buntstifte oder Filzstifte sowie Glitzer oder Glimmer benötigt. Zunächst wird das Motiv (Weihnachtsbaum, Stern, Winterlandschaft) mit einem Bleistift vorgezeichnet und anschließend farbig ausgemalt. Die mit Glitzer verzierte Weihnachtskarte muss nur noch mit einem persönlichen Gruß versehen werden. 

 

 

Weihnachtsdeko selbst basteln spart Zeit und Geld. Weihnachtliche Bastelstunden lassen sich ideal mit einem gemütlichen Kaffeenachmittag kombinieren. Indem beim Basteln einfache Alltagsgegenstände wie Zeitungspapier, Kronkorken, leere Flaschen oder Verpackungen verwendet werden, kann ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden.