Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 6 Juli 2014
Weihnachtsmann - dreidimensional

Dieser Weihnachtsmann wurde mit einer 3D-Gießform gegossen und hat richtig rote Bäckchen von der Kälte draußen.

 

Das brauchst du:

  • 1 Gießform Weihnachtsmann (3D)
  • 1 Aufhänger
  • Decoupaintfarbe in rot, weiss, braun, blau, gold und schwarz
  • eventuell eine Zugfeder
  • farblich passendes Satinband
  • eventuell eine farblich passende Holzperle
  • Gießmasse
  • altes Messer oder Feile
  • Pinsel

 

Und so geht's:

  1. Die Gießform mit etwas Wasser ausspülen. Die Gießmasse nach Packungsbeilange anrühren (nur die Menge, die für den halben Weihnachtsmann benötigt wird).
  2. Die Gießmasse in die Weihnachtsmannform geben (nur in einen Teil - entweder Vorder- oder Rückseite des Weihnachtsmannes) und stocken lassen. Wenn die Masse beginnt, fester zu werden, den Aufhänger leicht in die Gießmasse drücken und das Teil komplett aushärten lassen.
  3. Nach ca. 1/2 Stunde entformen und mit einem alten Messer oder einer alten Feile die Kanten begradigen.
  4. Nun den zweiten Teil der Gießmasse anrühren und in das zweite Teil der Form geben. Die Masse wieder etwas stocken lassen - bis sie etwas fest geworden ist. Anschließend das fertig gegossene Teil auf das neue Teil legen und vollständig aushärten lassen.
  5. Nach dem Entformen die die Kanten begradigen.
  6. Während des Aushärtungsvorganges ist die Figur warm. Sobald sie ganz abgekühlt ist, kannst du anfangen sie zu bemalen. Da die die Decoupaintfarben decken, musst du hier zu Anfang nicht ganz genau arbeiten. Male zuerst die vorstehenden Teile wie Bart usw. in weiss und den Gürtel in braun an. Lass die Farben nun gut trocknen und arbeite dann mit rot weiter. Nun musst du anfangen, genauer zu arbeiten. Achte darauf, dass du die Ränder nicht fransig malst. So arbeitest du weiter, bis die gesamte Figur angemalt ist.
  7. Im Gesicht malst du zuerst die Augenhöhlen weiss an. Wenn die Farbe trocken ist, in beide Augen ein blaues Oval malen, trocknen lassen und anschließend einen schwarzen Punkt in das Blau malen. Mit einem ganz, ganz feinen Pinsel malst du zum Abschluss noch einen weissen Punkt in das Schwarz. Diesen Punkt nennt man den Lichtpunkt. Er bewirkt, dass die Augen natürlich aussehen. Er darf aber nur ganz klein sein und muss bei beiden Augen in die gleiche Richtung zeigen.
  8. Wenn alles trocken ist, befestigst du das Band an der Aufhängung. Alternativ zum Band kannst du auch eine Zugfeder nehmen. Dann kann dein Weihnachtsmann tanzen. :-)

 

Tipp:

  • Lege beim zweiten Gießvorgang unten ein Bändchen zwischen die beiden Teile. Wenn du mit Malen fertig bist, ziehst du eine Holzperle auf und schneidest das Band unterhalb des Knoten ab. Wenn du nun oben eine Zugfeder befestigst, kannst du an dem Bändchen leicht ziehen, um deinen Weihnachtsmann in Schwung zu bringen. :-)