Samuria - Kosmetische Rohstoffe aus dem Regenwald



Viele von uns rühren sich ihre Pflegeprodukte und Kosmetik selbst an - eine wichtige Zutat sind dabei unter anderem Pflanzenbutter und Pflanzenöle. Sheabutter und Mandelöl kennen wir schon - wer jedoch einmal die ausgetretenen Pfade der Kosmetikrohstoffe verlassen und etwas Neues ausprobieren möchte, ist bei Samuria an der richtigen Stelle, denn hier gibt es nicht nur Pflanzenöle und Pflanzenbutter, deren Namen viele von uns noch nie gehört haben, sondern die auch noch ihre ursprünglichen Inhaltsstoffe haben, weil sie weder überzüchtet noch auf ausgelaugtem Boden wachsen.

cupuacu-wildsammlung.jpg

Bild: http://www.samuria.de

Jedesmal, wenn ich mir über unsere Nahrungsmittel und ihre Inhaltsstoffe Gedanken mache, frage ich mich, wann diese Inhaltstoffe wohl das letzte Mal gemessen wurden und ob die Angaben, die dort gemacht werden, wohl noch stimmen. Wenn ich ehrlich bin, kann ich mir das nicht wirklich vorstellen - vor allen Dingen dann nicht, wenn es um ausgelaugte Böden geht. Dies gilt natürlich nicht nur für Lebensmittel sondern auch für kosmetische Rohstoffe.



Um so interessanter finde ich die Artikel, die es bei Samuria angeboten werden. Sie stammen aus dem Amazonas-Regenwald und sollen daher so wirkstoffreich sein wie eh und je. Bisher wurden diese Kosmetikrohstoffe nur von den dort lebenden Indianern verwendet. Nun kommen auch wir in den Genuss von Acai- und Buriti Öl, Murumuru- und Cupuacu Butter. Die Kosmetikrohstoffe selbst haben natürlich auch verschiedene Wirkungen auf die Haut. Da gibt es die Bacuri Butter, die bei Dehnungsstreifen der Haut helfen soll, Cupuacu Butter, die die Haut super elastisch macht und bis zu 200 % mehr Feuchtigkeit bindet als viele andere Produkte oder die Ucuuba Butter, die bei trockener und gereizter Haut eingesetzt wird. Dies ist aber nur ein kleiner Querschnitt durch die Produkte der Firma Samuria, bei der es unter anderem auch tolle Seifen gibt.

Die Produkte, die von Samuria vertrieben werden sind frei von Tierversuchen, kalt verarbeitet, wild gesammelt, frei von Toxin und Gluten, Pestiziden, Chemie und von versteckten Füllstoffen. Die Pflanzen werden von ganzen Gemeinden dort lebender Indianer von Hand im schwer unzugänglichen Regenwald geerntet und noch vor Ort verarbeitet. Dadurch wird indigenen Gemeinden die Möglichkeit zur Selbstbestimmung gegeben. Durch Brandrodung vernichtete Flächen können selbständig aufgeforstet und neue Waldflächen legal angekauft werden. Unterstützt wird das Projekt von regionalen Indianerschutzbehörden.

Die Preise der einzelnen Produkte sind auf den ersten Blick nicht gerade niedrig. Aber zum einen handelt es sich zum Beispiel bei der Pflanzenbutter um jeweils ein Kilogramm und man tut nicht nur seiner Haut etwas Gutes, sondern unterstützt auch gleichzeitig den Regenwald - und das ohne dafür Bier trinken zu müssen. :-)

Zum Samuria-Onlineshop.



Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren:

28.04.2017 - 17:36
10.04.2017 - 09:12
10.04.2017 - 09:03
02.12.2016 - 17:39